Alle Kategorien
Suche

Abizeitung: Charakterisierung - Ideen

Die Abizeitung gehört zur Schule wie die Butter aufs Brot. Gemeinsam erlebte Erfahrungen und Events der Jahrgangsstufe werden festgehalten. Das Lehrerkollegium wird vorgestellt und möglicherweise sogar durch die Schüler und Schülerinnen benotet. Schließlich folgt das Wichtigste überhaupt, nämlich die Charakterisierungen der Schüler und Schülerinnen des Abschlussjahrgangs. Die nachstehende Darstellung bietet Ihnen einige Anregungen für die Charakterisierungen von Schülern und Schülerinnen des Abitur-Abschlussjahrgangs.

Charakterisierungen für die Abizeitung - macht Ihre Mitschüler einfach unvergesslich.
Charakterisierungen für die Abizeitung - macht Ihre Mitschüler einfach unvergesslich.

Abizeitung

  • Die Abizeitung sollte in ihrem Konzept bereits ein gutes halbes Jahr zuvor entworfen sein, damit die verantwortlichen Schüler und Schülerinnen der Abizeitung nicht allzu gestresst sind, bevor es auf die Abschlussprüfungen zugeht. So kurz vor den Abiturprüfungen sollten sich diese also nicht mehr um solche konzeptionellen Dinge kümmern müssen, sondern höchstens um die Inhalte der Abizeitung.
  • Einige Inhalte der Abizeitung wurden weiter oben bereits angesprochen, so die gemeinsam erlebten Ereignisse, die Vorstellung des Lehrerkollegiums oder eben auch die besagte Charakterisierung von Schülern und Schülerinnen aus der Jahrgangsstufe.
  • Wesentlich sind dabei natürlich die Charakterisierungen der Mitschüler. Wie man am besten an die ganze Sache herangeht, diese Frage klärt sich im Folgenden.

Ideen für Charakterisierungen

  • Um auf die Vorgehensweise zu kommen, verschiedene Ideen von Charakterisierungen der Schüler und Schülerinnen in einem Stil zusammenzubekommen, kann eine Ideensichtung nicht schaden.
  • Zunächst sollten sich alle redaktionell verantwortlichen Schüler und Schülerinnen zusammenfinden und Ihre verschiedenen Ideen der Charakterisierung vortragen. Bei so einem Brainstorming kommt es nicht selten zu einem kreativen Austausch mit besonders ausgefallenen Geistesblüten.
  • Was aber unabdingbar zur Charakterisierung der einzelnen Schüler und Schülerinnen in einer Abizeitung gehört, das ist ein, die Persönlichkeit unterstreichendes Foto des jeweiligen Mitschülers.
  • Das Persönlichkeitsprofil des jeweiligen Schülers könnte ähnlich wie in einem Poesiealbum dargeboten werden. Dazu gehören beispielsweise Kategorien wie die Folgenden: Wesen des Schülers XY, Freunde von XY, Lieblingsmusik von XY, Hobbys und Marotte von XY. Fordern Sie von jedem Leistungskurs ein Persönlichkeitsprofil zu jedem Schüler an, das eventuell die oben erwähnten Kategorien berücksichtigt.
  • Die Charakterisierung eines jeden Schülers verlangt in der Abizeitung aber auch ihren entsprechenden Platz. Eine DIN A4 oder DIN A5 Seite in der Abizeitung sollte aber ausreichen.
  • Ist die Abizeitung in ihrem Konzept gefertigt, dann können Sie nun auch die schriftlichen Charakterisierungen der Schüler und Schülerinnen aus den Leistungskursen des Abiturjahrgangs anfordern, um diese schließlich in der Abizeitung zusammentragen zu können.
Teilen: