Alle Kategorien
Suche

Abflusshäcksler - das müssen Sie beachten

Abflusshäcksler, bei uns eher als Küchenabfallzerkleinerer (KAZ) bekannt, sind Geräte, die direkt unter dem Ablauf des Spülbeckens installiert werden. Sie sind dazu geeignet, biologisch abbaubare Abfälle wie Obst- oder Gemüsereste zu zerkleinern. Es ist schwierig, in der EU einen Abflusshäcksler einzubauen.

Abflusshäcksler passen nicht an alle Spülbecken.
Abflusshäcksler passen nicht an alle Spülbecken.

Probleme mit Abflusshäckslern

Sie haben in der EU meist mit zwei Problemen den Abflusshäcksler betreffend zu tun:

  • Rechtlich ist es meist nicht möglich, die Erlaubnis für das Gerät zu bekommen, da Kläranlagen nicht auf größere Mengen Bioabfälle im Abwasser ausgelegt sind und Trinkwasser verschwendet wird. Sie sollten also immer beim zuständigen Entsorger nachfragen, ob solche Geräte erlaubt sind, und wenn ja, welche.
  • Technisch kann es ein Problem geben, weil Abflusshäcksler meist einen größeren Rohrdurchmesser des Ablaufs am Spülbecken benötigen. Spülen haben bei uns 4 bis 5 cm Durchmesser, Importgeräte aus den USA sind aber für einen Durchmesser von 10 cm ausgelegt.
  • Lösbar ist das Problem, dass Importgeräte meist mit 110 V laufen, Sie brauchen nur einen Trafo.

Ob sich ein Abflusshäcksler lohnt, ist allerdings die Frage, denn in vielen Gemeinden ist eine Biotonne vorgeschrieben oder es muss eine bestimmte Menge an Restmüll bezahlt werden, egal ob dieser anfällt oder nicht. Sie können dann kaum bei der Müllentsorgung sparen.

Das passiert beim KAZ nicht

  • Abflusshäcksler sind so konstruiert, dass Sie keine Angst haben müssen, mit den Händen hineinzugeraten, wie es manchmal in Horrorfilmen gezeigt wird.
  • Auch locken Sie damit keine Ratten an. Ratten fressen Nahrung, die eine bestimmte Größe hat. Der fein zerkleinerte und in Wasser gelöste Brei ist für diese Tiere uninteressant. Die Angewohnheit, Essensreste oder Tierfutter in der Toilette runterzuspülen, ist da eher bedenklich. So locken Sie Ratten ins Haus.
  • Kläranlagen können so umgerüstet werden, dass in vermehrtem Maße Biogase produziert werden, was umwelttechnisch gesehen sogar besser ist, als feuchte Abfälle aus der Biotonne zu kompostieren. Sie sind also nicht unbedingt ein Umweltmuffel, wenn Sie einen Abfallhäcksler benutzen.
  • Auch verstopfte Abflussrohre müssen Sie durch den KAZ nicht befürchten - im Gegenteil: Die festen Bestandteile im Abwasser wirken sogar rohrreinigend.

Trotzdem müssen Sie erst beim Entsorger fragen, ob Sie einen Abfallhäcksler verwenden dürfen.

Teilen: