Alle Kategorien
Suche

Ab wieviel Prozent welche Note? - Die Vorgaben in der Grundschule verstehen Sie so

Die Notenvergabe in der Schule liegt nicht im freien Ermessen des Lehrers, sondern sie erfolgt nach bestimmten prozentualen Vorgaben. In der Grundschule ändern sich diese jedes Jahr. Wie Sie nachvollziehen können, ab wieviel Prozent der Leistung welche Note vergeben wird, erfahren Sie hier.

Gute Noten sind auch für Grundschüler sehr wichtig.
Gute Noten sind auch für Grundschüler sehr wichtig.

Wenn Sie Kinder haben, die eine Klasse der Grundschule besuchen, bekommen Sie regelmäßig eine Notenübersicht, wenn eine Arbeit geschrieben wurde. Aus dieser geht hervor, wieviele Schüler eine Eins, eine Zwei, eine Drei oder eine schlechtere Note erlangt haben und wie der Klassendurchschnitt ist. Sie sehen anhand dieser Übersicht, wo Ihr Kind steht. Wollen Sie wissen, ab wieviel Prozent welche Note vergeben wird, sollten Sie sich mit dem Klassenlehrer oder der Klassenlehrerin in Verbindung setzen. Da Bildung in Deutschland Ländersache ist, hat jedes Bundesland andere Vorgaben. Generell ist es jedoch so, dass die Vorgaben mit jedem Grundschuljahr strenger werden.

Welche Note es gibt, hängt von dem prozentualen Anteil der richtigen Aufgaben ab

  • Die Entscheidung, welche Note Ihr Kind in einer Arbeit bekommt, liegt nicht im freien Ermessen des Lehrers. Er muss analysieren, wieviel Prozent der Aufgabe richtig gelöst wurden. Danach kann er die Bewertung vornehmen.
  • Für eine Eins muss die Aufgabe nicht zu 100 Prozent richtig gelöst werden. Kleine Fehler sind in der Grundschule erlaubt. Mitunter sind 96 Prozent notwendig, in anderen Bundesländern reichen 92 Prozent aus. In der Regel ist die Prozentzahl auch vom Fach abhängig. 
  • Durchschnittlich betrachtet können Sie zwischen 80 und 90 Prozent mit einer Zwei rechnen, zwischen 70 und 80 Prozent der erbrachten Leistung gibt es noch eine Drei. Für eine Vier sind in der Regel mehr als 50 Prozent richtige Lösung notwendig.

So erfahren Sie, wieviel Prozent Ihr Kind benötigt

  • Ob Ihr Kind eine Eins minus oder eine Zwei plus bekommen kann, hängt vom prozentualen Anteil ab. Mitunter entscheidet ein Prozentpunkt, ob noch die bessere Note vergeben werden kann oder ob es nur für die schlechtere Note reicht. Obwohl dies in der Grundschule eigentlich keine Relevanz hat, arbeiten die Lehrer hier auch schon mit dem Plus oder Minus hinter der Note.
  • Sie müssen ein Schulheft abgeben und bekommen dafür eine Note? Nach welchen Kriterien …

  • Lassen Sie sich die Tabelle aushändigen, aus der ersichtlich ist, ab wieviel Prozent eine Note vergeben werden kann. Anhand der Punkte, die Ihr Kind für jede Aufgabe bekommen hat, können Sie sich das Ergebnis dann selbst ausrechnen. In der Mathematik ist dies mitunter einfacher als in Deutsch, wo eine subjektive Beurteilung des Lehrers immer eine Rolle spielen kann, vor allem dann, wenn es um die Benotung von Aufsätzen oder Interpretationen geht.

Jeder Lehrer muss Ihnen auf Nachfrage die prozentualen Grundlagen der Notenvergabe mitteilen. Viele Lehrer geben die entsprechenden Tabellen in den Elternversammlungen bekannt.

Teilen: