Alle Kategorien
Suche

Ab wann schmückt man für Weihnachten? - einige Richtlinien

Ab wann schmückt man für Weihnachten? - einige Richtlinien2:25
Video von Jojo Hansen2:25

Im Einzelhandel beginnt die Weihnachtszeit meist schon im September. Zumindest finden sich dann Stollen, Weihnachtsmänner und Marzipankartoffeln im Sortiment. Nach und nach wird auch die Ladeneinrichtung angepasst, damit die Kunden in die schönste Weihnachtsstimmung kommen, vor allem aber viel kaufen. Doch ab wann schmückt man wirklich für Weihnachten?

Was Sie benötigen:

  • Tannenzweige
  • Weihnachtsbaum
  • Kerzen
  • Krippe
  • div. Schmuck

Im Herbst ist viel Zeit, um die Vorräte an Weihnachtsdekorationen aufzufüllen, denn die Läden bieten alle Artikel schon weit vor dem ersten Advent an. Was dann noch fehlt, können Sie üblicherweise auf den Weihnachtsmärkten erwerben.

Zum ersten Advent schmückt man weihnachtlich

  • Zum ersten Advent wird die Wohnung für Weihnachten geschmückt und herausgeputzt. Wickeln Sie Weihnachtskränze, stellen Sie Kerzen und eventuell auch Pyramiden auf, dann wird sich die lang ersehnte, weihnachtliche Stimmung bald einstellen.
  • Zentrum des Weihnachtsschmuckes ist die Krippe. Sie wird zwar zum ersten Advent schon aufgebaut, doch natürlich bleibt sie zunächst leer. Wenn Sie die Kinder fragen "Wann wird das Jesuskind in die Krippe gelegt?", haben Sie Gelegenheit ihnen von der Weihnachtsgeschichte zu erzählen. Dort dauert es noch vier Wochen, bis sich Stall und Krippe mit Leben füllen.
  • Ochs und Esel, auch einen Hirten, können Sie schon hineinsetzen. Die anderen Beteiligten verteilen Sie in der Wohnung. Nur das Jesuskind wird noch nicht ausgepackt.
  • Nach und nach wandern die Figuren den Weg zur Krippe, wo sie natürlich erst am 24. Dezember zusammenkommen.
  • Erst am 24. Dezember wird die komplette Wohnung feierlich geschmückt. Heiligabend legen Sie natürlich auch das Christkind in die Krippe.

Abschmücken - wann Weihnachten vorbei ist

  • Wann der Weihnachtsschmuck wieder entsorgt wird, ist recht unterschiedlich. Nicht christliche Familien schmücken oft schon nach Silvester wieder ab.
  • Die Weihnachtskrippe wird jedoch am 6. Januar noch von den Heiligen Drei Königen besucht. Man stellt sie erst an diesem Tag hinzu. Vielen Menschen bauen um dieses Datum herum dann den Weihnachtsschmuck wieder ab.
  • Traditionell lässt man den Weihnachtsschmuck bis Maria Lichtmess am 2. Februar stehen. Bis zum zweiten vatikanischen Konzil in den 60er Jahren galt dieser Tag als Ende der Weihnachtszeit. Sie werden feststellen, dass dieser Brauch gerade in katholischen Kirchen noch sehr üblich ist.

Lassen Sie sich von den klassischen Weihnachtsbräuchen inspirieren. Nur wenn Weihnachten zeitlich begrenzt ist und nicht schon im Oktober beginnt, kann man das Fest wirklich genießen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos