Alle Kategorien
Suche

Ab wann können Babys sitzen?

Im ersten Lebensjahr geht die Entwicklung Ihres Kindes in Riesenschritten voran. So ist auch mit dem Sitzen ein weiterer Fortschritt erreicht. Doch wann lernen Babys eigentlich sitzen? Was sollten Sie dabei beachten?

Ein weiterer Entwicklungsschritt ist erreicht, wenn Ihr Baby alleine sitzen kann.
Ein weiterer Entwicklungsschritt ist erreicht, wenn Ihr Baby alleine sitzen kann.

Wann Kinder sitzen lernen

Da sich jedes Kind unterschiedlich entwickelt, kann auch der Zeitpunkt des ersten selbstständigen Sitzens variieren. Wann es so weit ist, entscheidet Ihr Sprössling allein.

  • Etwa im dritten Lebensmonat lernt Ihr Kind, den Kopf in Bauchlage selbstständig zu heben. Mit zunehmender Kräftigung der Nacken- und Rückenmuskulatur wird Ihr Baby den Kopf immer länger halten können. Dies ist eine wichtige Voraussetzung, um später das Sitzen zu erlernen.
  • Mit etwa vier bis fünf Monaten bevorzugen Kinder auf dem Schoß eine immer aufrechtere Haltung.
  • Mit fünf bis sechs Monaten wird Ihr Nachwuchs für einen kurzen Augenblick alleine sitzen können. Doch sollten Sie Ihr Kind in diesem Alter noch nicht für längere Zeit hinsetzen - auch dann nicht, wenn es mit einem Kissen abgestützt wird. Meist hängen die Kleinen schief vor dem Kissen, weil die Stützmuskulatur noch nicht genügend ausgeprägt ist. Warten Sie so lange, bis Ihr Baby von alleine seine Balance halten und frei sitzen kann.
  • Im Alter von sechs bis sieben Monaten können sich die Kleinen alleine umdrehen. Blitzschnell wechseln sie nun von der Rücken- in die Bauchlage.
  • Mit sieben bis neun Monaten lernen Babys selbstständig sitzen. In diesem Zeitraum wird Ihr Sprössling auch versuchen, sich alleine vom Liegen in eine sitzende Position zu bringen. Im Alter von neun Monaten können die meisten Kinder ohne jegliche Hilfe sitzen.

Babys nicht zu zeitig hinsetzen

Setzen Sie Ihr Baby erst dann für längere Zeit hin, wenn es selbst dazu in der Lage ist. Dies ist wichtig, um späteren Haltungsschäden vorzubeugen. Es ist noch immer eine weitverbreitete Unsitte, Babys an Kissen zu lehnen, obwohl sie noch nicht in der Lage sind, sich selbstständig auszubalancieren.

  • Geben Sie ihm anfangs die Möglichkeit, sich von alleine wieder hinzulegen. Lassen Sie Ihr Kind nicht unbeaufsichtigt.
  • Bringen Sie Ihren Sprössling auch im Kinderwagen nicht vorschnell in eine aufrechte Position. Zugegeben, in den meisten Kinderwagen haben Babys im Alter von fünf bis sechs Monaten kaum noch Platz. Hier liegt die Versuchung nahe, das Kind mit einem Kissen abgestützt, hinzusetzen. Doch schaden Sie damit leicht der Rückenmuskulatur Ihres Sprösslings. Die Folgen können sich möglicherweise erst Jahre später zeigen.
  • Gleiches gilt für die Fütterung von Brei. Setzen Sie Ihr Kind erst in ein Hochstühlchen, wenn es selbstständig sitzen kann. Immer wieder kann man beobachten, dass Babys schief im Hochstuhl hängen. Halten Sie Ihren Nachwuchs zum Essen von Brei vorerst auf Ihrem Schoß.

Wann genau ein Kind sitzen lernt, entscheidet es selbst. Während die einen in ihrer Entwicklung relativ schnell sind, benötigen die anderen ein Weilchen länger dafür. Unterstützen Sie Ihr Baby dabei mit Geduld. Geben Sie ihm Aufmerksamkeit und Sicherheit in allen Entwicklungsschritten.

Teilen: