Alle Kategorien
Suche

Aal töten - so angeln Sie richtig

Wer gerne angeln geht und schon einmal einen Aal gefangen hat, wird sicherlich bemerkt haben, dass es verhältnismäßig schwierig ist einen Aal zu töten. Aale haben starke Muskelkontraktionen und diese können Sie oftmals noch nach dem Ausbluten und Ausnehmen beobachten. Wie Sie einen Aal waidgerecht töten, erfahren Sie wie folgt.

Bevor Sie einen Aal zubereiten können, müssen Sie ihn waidgerecht töten.
Bevor Sie einen Aal zubereiten können, müssen Sie ihn waidgerecht töten.

Zuerst sollten Sie beachten, dass Sie in Deutschland nur dann angeln dürfen, wenn Sie einen Fischereischein und einen Fischereierlaubnisschein absolviert haben. Angeln Sie ohne diese beiden Scheine, begehen Sie eine strafbare Fischwilderei und können rechtlich belangt werden. Leider erfährt man bei dem Fischereischein nur theoretisch, wie man einen Fisch töten kann. Wer dann einen Aal angelt und ihn töten will, ist oft hoffnungslos überfordert. Damit Sie demnächst leckere Aale kochen und waidgerecht töten können, sollten Sie ein paar Hinweise berücksichtigen.

So töten Sie einen Aal waidgerecht

Grundsätzlich sollten Sie wissen, dass Sie Fische mit einem Kopfschlag betäuben und dann mit einem Herzstich töten sollten. Wer aber einen Aal geangelt hat, sollte ihm keinen Kopfschlag verpassen, das wäre nur Tierquälerei. Sie können einen Aal nur sehr schwierig mit einem Herzstich töten. Aale zucken sehr viel, es ist beinahe unmöglich das Herz zu treffen.

  • Sie können einen Aal mit einem Kiemenstich töten. Der Kiemenstich ersetzt den Herzstich, da er durch die Kiemen das Herz trifft und der Aal sofort stirbt. Stechen Sie hierbei mit einem Messer tief in die Kiemen. Halten Sie den Aal gut am Kopf fest. Beachten Sie, dass der Kehlschnitt leichter durchzuführen ist als der Kiemenstich.
  • Eine sehr sichere Methode einen Aal zu töten, ist der Kehlschnitt. Bei dem Kehlschnitt schneiden Sie die Blutgefäße zwischen Kiemen und Herz durch und der Aal stirbt. Bei dieser Methode blutet der Aal aus. Der Kehlschnitt ist eine sehr schnelle und schmerzfreie Methode für den Aal. Wer den Kehlschnitt gut angesetzt hat, wird sehen, dass das Blut pulsierend austritt.
  • Sie können auch den Wirbelsäulenschnitt verwenden. Hierbei schneiden Sie unterhalb des Kopfes in die Wirbelsäule und durchtrennen diese.

Wissenswertes über Aale nach dem Töten

  • Aale haben sehr starke Muskelkontraktionen. Dies werden Sie unmittelbar nach dem waidgerechten Töten und auch nach dem Ausnehmen noch feststellen können. Aale zucken noch stundenlang, obwohl sie tot sind.
  • Beachten Sie, dass sich Aale nach dem waidgerechten Töten nicht weiter quälen. Was Sie da beobachten, sind lediglich Reflexe und Muskelkontraktionen. Der Aal ist trotzdem tot und hat kein Schmerzempfinden mehr.
  • Aale bewegen sich auch ohne Kopf noch weiter.
Teilen: