Alle Kategorien
Suche

"A Raisin in the Sun" - Inhalt

Wer hat nicht schon einmal von der Armut und den rassistischen Vorurteilen in amerikanischen Ghettos gehört? Der Inhalt des Theaterstücks "A Raisin in the Sun" schildert diese Zustände in beeindruckender Weise.

Rassistische Vorurteile und Armut herrschen im Ghetto.
Rassistische Vorurteile und Armut herrschen im Ghetto.

"A Raisin in the Sun" ( auf Deutsch: "Eine Rosine in der Sonne") ist ein von der US-amerikanischen Schriftstellerin Lorrraine Hansberry verfasstes Theaterstück. Der Inhalt des auch als Buch erhältlichen Werkes handelt vom problematischen Leben einer afroamerikanischen Arbeiterfamilie, die gegen Armut und rassistische Vorurteile anzukämpfen hat.

"A Raisin in the Sun" beschreibt den Kampf gegen Vorurteile

  • Die afro-amerikanische Familie Younger, um die es in "A Raisin in the Sun" geht, lebt in ärmlichen Verhältnissen in Chicago.
  • Doch da erhält die Witwe Lena einen 10.000-Dollar-Scheck aus der Lebensversicherung von ihrem verstorbenen Mann.
  • Lena möchte mit diesem Geld aus dem schwarzen Ghetto ausziehen, ein kleines neues Haus in einer von Weißen bewohnten Gegend kaufen und ihrer Tochter das Medizinstudium finanzieren.
  • Doch ihr Sohn Walter hat andere Pläne, er will das Geld in seinen Shop investieren und nicht mehr von seinem weiteren Erwerb als Chauffeur eines reichen Weißen abhängig sein.
  • Als Lena dennoch das Haus kauft, kommt es zum Bruch mit ihrem Sohn, worauf Walter die Familie verlässt. Lena bietet ihm das restliche verbliebene Geld an und so finden sie wieder zueinander; alle ziehen dann in ihr neus Haus um.
  • Doch die weißen Nachbarn wollen keine Schwarzen in ihrer Nachbarschaft haben und bieten den Youngers sogar mehr Geld, als das Haus gekostet hat, um wieder wegzuziehen. Im Theaterstück "A Raisin in the Sun" lehnen die Youngers dieses Angebot aber ab.
  • Walter hat in der Zwischenzeit das verbliebene Geld in ein zweifelhaftes Unternehmen investiert, sein Partner taucht jedoch mit dem ganzen Geld unter.
  • Damit sind nicht nur die Träume von Walter zerstört, sondern auch die finanzielle Grundlage der Familie.

Das Theaterstück wurde mit demselben Inhalt verfilmt

  • Lorraine Hansberry hat mit "A Raisin in the Sun" ein Theaterstück geschaffen, das als erstes Werk einer afro-amerikanischen Schriftstellerin im Jahre 1959 am Broadway uraufgeführt wurde.
  • Der Inhalt des Werkes faszinierte das Publikum und führte in Folge dazu, dass Daniel Petrie eine Verfilmung durchführte. Der deutsche Titel des Films lautet "Ein Fleck in der Sonne".
  • Die Schriftstellerin Hansberry adaptierte den Inhalt ihres Theaterstückes selbst für das Drehbuch.
  • Die Hauptrolle des Walter spielte der berühmte US-Amerikaner Sidney Poitier.

"A Raisin in the Sun" bietet vom Inhalt und von der Struktur des Theaterstückes sehr viel Anschauungsmaterial für die Schwierigkeiten, die sich durch rassistische Vorurteile und Armut im Amerika Mitte des vorigen Jahrhunderts bis heute ergeben. Das Theaterstück ist deswegen auch für den Englischunterricht an Schulen ein wertvoller Lerninhalt.

Teilen: