Alle Kategorien
Suche

A-cappella-Songs gemeinsam einüben

Wem Gruppen wie die Flying Pickets, Wise Guys oder die Prinzen etwas sagen, der mag A-cappella-Songs. Ein echtes Highlight ist es, selbst in einer Gruppe dieser Art mitzusingen. Viele, die in der Schulzeit vielleicht schon einmal mit in einen Kanon eingestimmt haben, kennen dieses Gefühl und wollen es wieder erleben. Ob für den Privatgebrauch oder darüber hinaus: a cappella singen macht Spaß und gute Laune. Doch vor dem ersten Auftritt müssen die Lieder eingeübt werden. Idealerweise geschieht das in der Gruppe. Systematisches Vorgehen vereinfacht das Einstudieren.

A cappella zu singen, macht Spaß.
A cappella zu singen, macht Spaß.

Sich für A-cappella-Songs entscheiden und Vorbereitung

  • Besprechen Sie in der Gruppe, welche A-cappella-Lieder für Sie alle infrage kommen. Grenzen Sie die Auswahl ein und entscheiden Sie sich vorerst für zwei bis drei Lieder zur Vorbereitung.
  • Eines ist zum Einstudieren gedacht, die anderen als Ausweichmöglichkeit. Besorgen Sie sich die Liedtexte aus dem Internet, aus dem Booklet der CD oder aus einer Musikalienhandlung. In letzterer wird immer noch das Noten- und Textmaterial in gedruckter Form vertrieben.
  • Besorgen Sie sich gegebenenfalls ein Metronom, um im Takt zu bleiben und ein Keyboard um die Töne vorzugeben oder den Song nach Noten vorspielen zu können.

So üben Sie A-cappella-Lieder in der Gruppe ein

  • Singen Sie sich warm, jeder für sich. Wenn Sie wollen, können Sie die Tonleiter anstimmen.
  • Wenn Sie Noten lesen können, teilen Sie die Blätter aus. Einer von Ihnen kann am Keyboard die Melodie vorgeben. Singen Sie jeder für sich, bevor Sie gemeinsam singen. Gegenseitige Kritik ist erlaubt und dem Projekt förderlich, sofern diese konstruktiv ist.
  • Liegt Ihnen ein A-capella-Original als Aufzeichnung vor, hören Sie diese gemeinsam mit der Gruppe und versuchen Sie, die einzelnen Parts gedanklich zu isolieren. Bevor Variationen oder gar eine eigene Version erarbeitet wird, sollte Ihr Song der Vorlage möglichst nahe kommen.
  • Tragen Sie jeder für sich nacheinander seinen Part vor. Nachdem jeder so weit in seinem Part gefestigt ist, kann einer nach dem anderen mit einstimmen. Zerlegen Sie das Lied in logische Abschnitte und studieren Sie immer erst einen davon komplett ein, bevor Sie zum nächsten übergehen. Versuchen Sie nicht, alles auf einmal zu singen.
  • Zeichnen Sie Ihre Probe teilweise oder besser noch ganz auf. Dies können Sie mittels PC, Diktiergerät oder eines alten Kassettenrecorder. Hören Sie Ihre Aufnahmen gemeinsam an und analysieren Sie die Probe. Erarbeiten Sie in der Gruppe, was Sie gut finden und besonders wo noch Optimierungsbedarf besteht.
  • Die richtige Atemtechnik ist bei A-cappella-Songs besonders wichtig. Gegebenenfalls kennen Sie sich ja schon damit aus, falls nicht, suchen Sie Informationen darüber und üben die richtige Technik. Dies ist wichtig für volle Töne und einen nicht schlagartig abebbenden Sangesfluss.
  • Harmonie in der Gruppe ist auch außerhalb der Proben sehr sinnvoll, denn dies vereinfacht das Arbeiten miteinander. Am besten unternehmen Sie nach der Probe etwas zusammen.

 Das Wichtigste ist, oft und genug zu üben, dann klappt es. Viel Spaß.

Teilen: