Alle Kategorien
Suche

88H Reifen - welche Bedeutung hat das Kürzel?

Auf Reifen finden Sie eine ganze Reihe von Zahlen und Buchstaben, unter anderem das Kürzel 88H oder eine vierstellige DOT-Nummer. Kennen Sie deren Bedeutung, können Sie Ihre Bereifung genau identifizieren und sogar das Herstellungsjahr ermitteln.

Pkw-Reifen - H steht für Geschwindigeiten über 200.
Pkw-Reifen - H steht für Geschwindigeiten über 200.

Die Bezeichnung 88H ist ein Kürzel, welches Sie auf Reifen antreffen. Die 88 hat Bedeutung für den Tragfähigkeitsindex, H für den Speedindex.

Bedeutung von 88H - Tragfähigkeitsindex und Speed-Index

  • Der Tragfähigkeitsindex ist eine Angabe für die maximale Last. Ist die Zahlenangabe 88, dann liegt die Tragfähigkeit bei 560 Kilogramm. Der Aufdruck 100 erlaubt 800 Kilogramm. Daher ist eine Bereifung immer für spezielle Fahrzeuge vom Kleinwagen bis zum schweren Luxuswagen vorgesehen.
  • Wie schnell Sie mit Ihrer Bereifung unterwegs sein dürfen, gibt der Speedindex an. Der Buchstabe G erlaubt 90 Stundenkilometer, S bis zu 180 Stundenkilometer. Der Buchstabe H steht für einen Maximumspeed von 210 Stundenkilometer. Rennbereifung kennzeichnet ein Y, Geschwindigkeiten bis 300 Stundenkilometer erlaubt.

Beispiel einer Bezeichnung auf Reifen 

Jede Angabe als Zahl oder Buchstabe hat eine bestimmte Bedeutung. Reifenbezeichnungen sind immer nach dem gleichen Muster aufgebaut.

  • Eine 195 zeigt den Reifenquerschnitt an, genauer die Breite des Reifens in Millimetern.
  • "Ihre Reifen sind leider abgefahren, nächsten Sommer brauchen Sie unbedingt neue" - …

  • Die Zahl 65 weist auf das Verhältnis Reifenhöhe zu Reifenbreite in Prozent hin.
  • Die Bauart des Reifens wird beispielsweise mit R gleich "Radial" angegeben. Das ist eine heute sehr übliche Bauart, wobei das Kennzeichnende des Innenaufbaus des Reifen radial angeordnete Karkassfäden sind.
  • Die dem Reifenquerschnitt, dem Prozentwert und der Bauart folgende Zahl, beispielsweise 15, steht für den Felgendurchmesser. Meist handelt es sich um eine Angabe in Zoll. Die gängigen Maße reichen von zehn bis 20 Zoll.
  • Die folgenden Zahlen und Kennbuchstaben (zum Beispiel 88H) verweisen auf die Reifentragfähigkeit und zulässige Höchstgeschwindigkeit. Der Tragfähigkeitsindex ist eine Kennzahl für die Belastbarkeit bei einem vorgegebenen Luftdruck. Bei der Kombination 88 H darf ein Reifen mit einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 210 Stundenkilometern gefahren werden.
  • Pkw-Reifen sind meist schlauchlos anzutreffen. TL steht hierbei für "Tubeless".
  • Eine weitere wichtige Reifenangabe betrifft das Herstellungsdatum, die sogenannte DOT-Nummer. Die letzten vier Ziffern, beispielsweise 3200, sagen aus, dass Fertigung in der 32. Woche im Jahr 2000 erfolgte. Für 2013 würde die Kombination 3213 lauten.

Tipp: Winterbereifung mit dem Speed-Index H ist den schnelleren V-Winterreifen überlegen. Wer in einer schneereichen Gegend wohnt, zieht besser H-Reifen auf. Schneller als 210 Stundenkilometer sollten Sie im Winter nicht fahren, auch wenn das die teureren V-Reifenmodelle ermöglichen.

Teilen: