Alle Kategorien
Suche

800-m-Lauf - so verbessern Sie Ihre Ausdauer

Ein 800-m-Lauf ist zwar kurz, aber ohne ausreichend Kondition kann er sehr anstrengend werden. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Ausdauer für den 800-m-Lauf so verbessern können, dass Sie mit einer optimalen Zeit ins Ziel einlaufen.

Joggen verbessert die Ausdauer für den 800-m-Lauf.
Joggen verbessert die Ausdauer für den 800-m-Lauf.

Was Sie benötigen:

  • Disziplin
  • ausgewogene Ernährung
  • Ausdauer
  • Kondition

800 m in Bestzeit durch gesunde Ernährung

  • Überprüfen Sie vor dem 800-m-Lauf zunächst Ihr Gewicht. Haben Sie einen guten Body-Mass-Index oder können ein paar Kilo weniger nicht schaden? Mit dem Idealgewicht verbessert sich die Ausdauer automatisch.
  • Nehmen Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten unter die Lupe. Eine einseitige Ernährung mit wenig Obst und Gemüse verschlechtert die Kondition und erhöht das Gewicht.
  • Die beste Ernährung ist abwechslungsreich. Dabei stehen Obst und Gemüse in der Ernährungspyramide an unterster und somit erster Stelle. Essen Sie sich dabei durch die gesamte Farbpalette. Tauschen Sie Weißbrot gegen Vollkornprodukte. Nehmen Sie öfters Reis und Fisch in den Speiseplan auf. Auch die gelegentliche Aufnahme von Eiweiß in Form von Quark oder Milch verbessert Kondition und Muskelbildung.
  • Wenn Sie für einen 800-m-Lauf trainieren, dann vergessen Sie das Trinken nicht. Wasser ist das Lebenselixier überhaupt. Durch Schwitzen verlieren Sie Mineralstoffe. Diese können Sie durch die Aufnahme von Mineralwasser ersetzen. Bei besonderer Belastung schadet auch die Einnahme von Zusatzstoffen wie Magnesium, Kalium oder Kalzium nicht.

Eine gute Kondition als Bedingung für den Lauf

  • Ihre Kondition für den 800-m-Lauf können Sie mit allen Sportarten verbessern, welche die Ausdauer fördern.
  • Tauschen Sie für alltägliche Verrichtungen und Besorgungen das Auto gegen ein Fahrrad aus. So können Sie das Training für den 800-m-Lauf mit etwas Nützlichem verbinden.
  • Bereiten Sie sich mit leichtem Joggen auf den 800-m-Lauf vor. Anfänger sollten zunächst nur fünf Minuten joggen und dann eine Minute gehen. Das Ganze immer im Wechsel. Später genügt es, wenn Sie zwei bis drei Mal pro Woche für eine halbe Stunde laufen gehen.
  • Beim Schwimmen wird jeder Muskel trainiert. Schwimmen hat den Vorteil, dass Sie Ihr Gewicht nicht bemerken. So können Sie schwerelos Ihre Bahnen schwimmen und dabei an Ausdauer für den 800-m-Lauf gewinnen.
  • Wenn Sie Ihre Ernährung umgestellt und die Kondition verbessert haben, dann können Sie gezielt für den 800-m-Lauf trainieren.
  • Beginnen Sie dafür mit kurzen Distanzen. Laufen Sie zunächst nur 100 Meter auf Zeit. Das erhöhen Sie dann schrittweise um höhere Abstände, so lange, bis Sie bei den 800 Metern angelangt sind.
Teilen: