Alle Kategorien
Suche

70 Prozent Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer? - So können Sie sie reduzieren

Wenn Sie über 70 Prozent Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer haben, dann sollten Sie etwas dagegen unternehmen. Die Anleitung zeigt, wie Sie mit ein paar Änderungen Abhilfe schaffen können.

Ein Schlafzimmer sollte konstante Luftfeuchtigkeit haben.
Ein Schlafzimmer sollte konstante Luftfeuchtigkeit haben.

Was Sie benötigen:

  • Dichtungsband für die Fenster
  • Kerze

Auf unter 70 Prozent Luftfeuchtigkeit bleiben

  • Pfanzen stellen eine Quelle für Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer dar. Um unter 70 Prozent Luftfeuchtigkeit zu bleiben, sollten Sie diese, wenn möglich, entfernen. Das verdunstete Wasser der Pflanzen verteilt sich nämlich im Raum.
  • Ebenso sollten Sie Ihre Gewohnheiten von Heizen und Lüften überdenken. Halten Sie die Raumtemperatur möglichst über 20 Grad und lüften Sie mindestens dreimal am Tag. So kann die Feuchtigkeit in der Luft hinausziehen.
  • Andere Zimmer wie Küche und Badezimmer sollten bei Benutzung geschlossen werden. Alternativ können Sie auch die Schlafzimmertüre geschlossen halten. So kommt kein Wasserkondensat in Ihr Schlafzimmer.
  • Vermeiden Sie auf jeden Fall, Ihre Wäsche im Schlafzimmer zu trocknen. Das Restwasser aus der Kleidung erhöht Ihre Luftfeuchtigkeit sicherlich über 70 Prozent. Nehmen Sie für das Wäschetrocknen lieber das Bad oder Wohnzimmer.

Im Schlafzimmer kleine Änderungen vornehmen

  • Falls Sie ein Aquarium im Schlafzimmer stehen haben, dann stellen Sie dieses besser an einem anderen Ort in der Wohnung auf. Das Wasser im Aquarium verdunstet immer ein wenig und erhöht somit die Luftfeuchtigkeit.
  • Auch von außen kann Feuchtigkeit in Ihr Schlafzimmer gelangen. Überprüfen Sie daher die Isolierung an Ihrem Fenster. Ein kleiner Trick: Zünden Sie eine Kerze an und gehen Sie mit dieser am geschlossenen Fensterrahmen entlang. Sollte die Flamme flackern, dann dringt Luft durch. Erneuern Sie gegebenenfalls die Dichtung.
  • Untersuchen Sie das Schlafzimmer nach defekten Rohrleitungen und Mauerrissen. Durch diese kann ebenfalls Feuchtigkeit in den Raum gelangen und sich so verteilen.
Teilen: