Alle Kategorien
Suche

6 Monate Tag, 6 Monate Nacht - Erklärung

Der gewohnte 24-Stunden-Takt mit wechselndem Tag-Nacht-Rythmus wird in Deutschland lediglich durch die längeren Nächte im Winter und kürzeren Nächte im Sommer unterbrochen. Doch gibt es Orte, an denen dieser Wandel Umstellung wesentlich länger dauert. 6 Monate ist es hell, 6 Monate dunkel.

Die dunkle Polarnacht
Die dunkle Polarnacht

Wie sich 6 Monate Tag erklären lassen

  • Ist es überhaupt möglich, dass es 6 Monate durchgängig Tag ist? Nehmen Sie die Sonne zur Orientierung der Aussage, so ist das korrekt. An den Polen findet sich diese über etwa ein halbes Jahr hinweg so hoch, dass sie nicht unter dem Horizont verschwindet und damit keine Nacht einleitet.
  • Vergleichen lässt sich das gut mit dem im Deutschland bekannten Sommer. Hier, wo es ebenfalls früh hell und dann spät dunkel wird, erreicht die Sonne hohe Leistungen. Diese Entwicklung ist, je mehr man an die Pole geht, stärker. Dementsprechend schwächer wird sie am Äquator.
  • Beobachten lässt sich, dass es an der Wintersonnenwende am Polarkreis für 24 Stunden hell bleiben kann. Ob das wirklich der Fall ist, hängt mit der Leitung des Sonnenlichts durch die Atmosphäre zusammen. Wasser und mehr kann die Strahlen anders herbeiführen.

6 Monate Nacht und die Auswirkungen auf den Körper

  • Wie den Polartag, so gibt es die Polarnacht. Auch hier sieht man für 6 Monate keine Abwechslung, es bleibt Nacht. Wenigen ist dabei bewusst, dass das ernste gesundheitliche Konsequenzen mit sich ziehen kann.
  • Über die Haut nimmt ein Mensch täglich Vitamin D auf. Ist diese Zugabe nicht vorhanden, kann der Körper darunter leiden. Lösen lässt sich dies durch die bewusste Zunahme von Vitaminen in Tablettenform oder durch die bekannten Tageslichtlampen.
  • Beide Lösungen sind für den Alltag über 6 Monate jedoch nicht wirklich ideal. Es ist daher wichtig zu verstehen, dass sich der Körper durch den anderen Rhythmus stark umstellt. Menschen, die unter solchen Schwankungen geboren sind und leben, werden besser damit zurechtkommen als Besucher aus Deutschland. 
  • Doch kann diese permanente Nacht gut genutzt werden, um dem Körper viel Ruhe zu geben. Wie im deutschen Winter, so schalten dann auch an den Polen viele Systeme in den Ruhemodus und genießen die dunklere Zeit, um bald wieder die Sonne aufzunehmen und das Leben anzugehen. Alternativ werden dann Reisen Richtung Äquator geplant.

Es ist falsch anzunehmen, dass es über 6 Monate an den Polen stockdunkel ist. Die Sonne schafft es zwar nicht über den Horizont, lässt jedoch manchmal eine Dämmerung sichtbar werden. 

Teilen: