Alle Kategorien
Suche

5 Folgen der Luftverschmutzung

Die Luftverschmutzung ist ein gravierendes Problem der modernen Welt, wobei zwischen natürlicher und menschlicher Verschmutzung unterschieden werden muss. Die Folgen sind jedoch dieselben. Auch sind nicht nur Menschen und Tiere, sondern auch Pflanzen betroffen.

1. Die Feinstaubbelastung als erste von vielen Folgen

Feinstaub ist verantwortlich dafür, dass Atemwege von sowohl Tieren als auch Menschen verstopft werden. Diese festen Stoffe setzten sich durch ihre geringe Größe fest und sind nicht mehr aus dem Körper zu bekommen, wodurch nur noch schwer Sauerstoff aufgenommen werden kann und Erschöpfungen die Folge sind.

2. Giftstoffe der Luft

Eine weitere der Folgen der anhaltenden Luftverschmutzung, vor allem in Großstädten, ist dabei die Übersättigung der Luft mit Giftstoffen. Diese dringen durch die Lungen in den Stoffkreislauf ein und können beispielsweise Krebs auslösen.

3. Husten als hörbarer Effekt

Bedingt durch die Auswirkungen auf den Körper, welche mit der verschmutzten Luft einhergehen, ist ein wesentliches Resultat auch der Husten. Hierbei erkennen Sie bereits, dass Atemwege verstopft sind und eine Behandlung notwendig wird. Ob es sich indes um eine normale Krankheit handelt, können Sie dabei schnell ausschließen.

4. Die Zerstörung der Ozonschicht

Seitens der Natur zeigen sich die Folgen der Luftverschmutzung, beispielsweise die Nutzung der FCKWs, im Schwinden der Ozonschicht. Diese Zerstörung sorgt für die Erwärmung der Erde, was fatale Folgen für das tierische und pflanzliche Leben sowie auch die Wasserspiegel der Erde und somit auch fürden Menschen hat.

5. Hohe Sterberaten als schlimmste Folge der Luftverschmutzung

Der Verbund aller schädlichen Einflüsse führt schließlich zum frühen Tod der betroffenen Personen. Dies ist zumeist ein schleichender Prozess, der sich im Hinblick auf die ersten Folgen in anfänglichem Husten und Müdigkeitserscheinungen sowie schließlich im Krebs äußern kann.

Teilen: