Alle Kategorien
Suche

4 Stadtteile von Düsseldorf

Düsseldorf hat mehr als eine halben Million Einwohner und existiert seit dem 12. Jahrhundert, benannt nach der Düssel. Die Bewohner des Landeshauptstadt verteilen sich auf 10 Stadtgebiete mit insgesamt 49 Stadtteilen.

1. Einer der historischen Stadtteile

Die Düsseldorfer Altstadt hat eine Menge zu bieten, von der längsten Theke der Welt abgesehen. Diesen Spitzennamen bekam der historischste aller Stadtteile aufgrund der knapp 300 Lokale, die sich auf engstem Raum drängen und nahezu jeden Abend das feierwütige Volk beherrschen. Aber auch das Rathaus und die Kunstakademie sind in der Altstadt zu finden. Wer sich nicht für die Sehenwürdigkeiten wie die Kunstsammlung NRW interessiert, der kann in den unzähligen Geschäften bummeln gehen oder am Rheinufer entspannen.

2. Ins Grüne in nur 9 Minuten

Mit knapp 14.000 Einwohnern ist Mörsenbroich einer der ruhigen Stadtteile, der viel Grün in Form von Parks, Grünanlagen und Kleingärten vorzuweisen hat. Mit der S-Bahn sind es weniger als zehn Minuten bis zum pulsierenden Hauptbahnhof in Düsseldorf und doch lässt sich in Mörsenbroich schon die Atmosphäre der teureren Stadtteile Düsseldorfs erahnen. Berühmt ist der Stadtteil für seine Verkehrsanbindung, bekannt als das Mörsenbroicher Ei, einem stark befahrenen Knotenpunkt, der mehrere Straßen und den Autobahnzubringer verbindet.

3. Der südlichste Stadtteil Düsseldorfs

Ganz im Süden Düsseldorfs liegt der Stadtteil Hellerhof. Hellerhof ist nicht nur selbst jung, da dieser einer der neusten Stadtteile Düsseldorfs ist, sonst hat auch die durchschnittlich jüngste Einwohnerschicht. Früher gehörte der Stadtteil zu Garrath, wurde dann aber abgeteilt. Da der Großteil von Hellerhof sehr grün und verkehrsberuhigt ist, ist dieser Fleck Düsseldorfs beliebt zum Sporttreiben, vor allem Joggen und Radfahren ist hier nahezu ungestört möglich.

4. Lernen und Leben in Bilk

Mit fast 37.000 Einwohnern zählt Bilk zu den bevölkerungsreichsten Stadtteilen Düsseldorfs. Schon allein die Universität mit den Studentenwohnheimen und dem Universitätsklinikum spielt hier eine entscheidene Rolle. Aber auch für den Botanischen Garten, die frühere Sternwarten und den Südfriedhof ist dieser Stadtteil einen Besuch wert. Der Schriftsteller Heinrich Spoerl, in Unterbilk aufgewachsen, hat seine Erfahrungen aus Düsseldorf in seinen bekannten Roman "Die Feuerzangenbowle" mit einfließen lassen.

Teilen: