Alle Kategorien
Suche

2D-Plan - Möbel mit Software arrangieren

2D-Plan - Möbel mit Software arrangieren3:31
Video von Bruno Franke3:31

Einen 2D-Möbel-Plan können Sie kinderleicht mit entsprechender Software erstellen. Wie das funktioniert, erfahren Sie in dieser Anleitung.

Was Sie benötigen:

  • GoogleSketchup

Jeder kennt das Problem, man möchte seine Wohnung oder auch nur ein Zimmer neu einrichten, aber die Vorstellungskraft und Skizzen auf einem Blatt Papier reichen nicht aus, um einen vernünftigen 2D-Plan mit sämtlichen Möbeln anzufertigen. Mit einer entsprechender Software sieht das allerdings schon ganz anders aus. Google SketchUp ist eine kostenlose Software, mit der Sie 3D- und 2D-Pläne erstellen können. Diese Software verfügt unter anderem über eine Objektbibliothek mit Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständen.

So erstellen Sie einen 2D-Plan mit Möbeln

  1. Besuchen Sie zunächst die Internetseite von Google SketchUp.
  2. Wählen Sie Ihr Betriebssystem aus und klicken Sie dann auf die Schaltfläche "Zustimmen und herunterladen".
  3. Nach dem Download installieren Sie die Software und öffnen das Programm.
  4. Zu Beginn des Programms müssen Sie eine Vorlage für Ihren Plan auswählen. Klicken Sie hierzu auf "Vorlage auswählen" und dann zum Beispiel auf "Einfache Vorlage - Meter".
  5. Jetzt drücken Sie auf die Schaltfläche "SketchUp verwenden".
  6. Zu Beginn erscheint ein dreidimensionale Ansicht. Um einen 2D-Plan mit Möbeln zu erstellen, müssen Sie die Ansicht wechseln. Klicken Sie hierzu auf "Kamera" dann "Standardansichten" und wählen Sie dann "Oben". Entfernen Sie das Häkchen vor "Perspektive" unter "Kamera".
  7. Bevor Sie Möbel in Ihren 2D-Plan unterbringen, zeichnen Sie den Raum beziehungsweise die Wohnung auf.
  8. Um zu zeichnen, klicken Sie auf das Bleistift-Symbol in der oberen Menüleiste. Klicken Sie einmal mit der linken Maustaste in die Zeichenfläche, um den Startpunkt zu erhalten.
  9. Geben Sie nun über die Tastatur die Länge der Wand ein und drücken Sie "Enter".
  10. Führen Sie diesen Vorgang fort, bis Ihr Raum oder Ihre Wohnung fertig ist. Wenn sich der letzte Punkt mit dem ersten Punkt der Linien trifft, wird eine farbige Fläche (z. B. ein Fußboden) dargestellt.
  11. Um Ihren Wänden eine Wandstärke zu geben, benutzen Sie das Werkzeug "Versatz" und versetzen die Linien um die Wandstärke nach innen.
  12. Nachdem Sie nun einen Grundriss angefertigt haben, werden Möbel hinzugefügt. Klicken Sie hierzu auf "Fenster" und dann auf "Komponenten".
  13. Sie finden dort einen Ordner "Beispielsatz mit Komponenten". Per Doppelklick auf den Ordner wird Ihnen eine Liste der Möbel angezeigt, die sich in diesem Ordner befinden.
  14. Reichen die Möbel, die zur Auswahl bereitstehen nicht aus, so können Sie online nach weiteren Möbeln suchen, indem Sie die Suchfunktion nutzen.
  15. Geben Sie in das Suchfeld zum Beispiel "Schrank" ein. SketchUp sucht dann automatisch in der 3D-Galerie nach Schränken. Wählen Sie ein gewünschtes Möbel aus, welches Sie anschließend an einer beliebigen Stelle Ihres 2D-Plans setzen können. Sollte der Maßstab des Möbels nicht mit Ihrer Zeichnung übereinstimmen, können Sie das Möbel in seiner Größe skalieren. Klicken Sie dazu das Möbel an und drücken Sie die Taste "S" auf Ihrer Tastatur.

Mit Sketchup können auch Anfänger ganz einfach einen 2D-Plan mit Möbeln erstellen. Anschließend können Sie den Plan ausdrucken.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos