Alle Kategorien
Suche

20 Minuten Schlaf - so klappt der kurze Mittagsschlaf

Trauen Sie sich nicht, sich mittags hinzulegen, weil Sie befürchten, nicht mehr aufzuwachen? Dann üben Sie den 20-Minuten-Schlaf ein und gehen Sie erfrischt und motiviert an die Arbeit.

Mittagsschlaf immer kurz halten
Mittagsschlaf immer kurz halten © sassi / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Couch
  • Liegesessel

Ganz einfach ist es nicht. Sich mittags hinzulegen und nach kurzer Zeit wieder aufzustehen, nur um die leidige Arbeit fortzuführen, ist nicht jedermanns Sache. Wenn Sie sich aber auf einen 20-Minuten-Schlaf einrichten, kommen Sie leichter zum Ziel. Üben Sie, wie Sie zeitgerecht wieder zu Bewusstsein kommen.

So hat Ihr 20-Minuten-Schlaf ein Ende

  • Sicher sind Sie auch schon auf die Idee gekommen, den Wecker zu stellen, mussten aber feststellen, dass Sie eigentlich todmüde, ausgelaugt und unmotiviert sind.
  • Sicher wissen Sie auch, dass es in den Eigenheiten des menschlichen Biorhythmus liegt, mittags, insbesondere nach dem Essen, leistungsmäßig abzubauen und das Bedürfnis nach einer Ruhephase besteht. Sie haben völlig recht, wenn Sie diesem natürlichen Bedürfnis nachgeben und sich hinlegen möchten. Die Kunst besteht natürlich darin, so wieder aufzustehen, dass Sie leistungsfähig sind.
  • Wenn Sie tatsächlich einschlafen, kann dies natürlich auch daran liegen, dass Sie ohnehin übermüdet sind und abends zu spät ins Bett gehen. Ändern Sie Ihre Gewohnheit und gehen Sie abends früher schlafen.

Lernen Sie Autogenes Training

  • Eine gute Grundlage für einen 20-Minuten-Schlaf ist das Autogene Training. Lernen Sie es beispielsweise in einem Kurs der Volkshochschule. Sie sind damit in der Lage, sich konzentriert zu entspannen, bleiben aber wach und fühlen sich danach erfrischt.
  • Unterschätzen Sie nicht die Wirksamkeit dieser Methode. Seien Sie mental offen. Ihr Unterbewusstsein lässt sich - und zwar von Ihnen selbst - in einer Weise manipulieren, dass Sie staunen werden.
  • Mit einiger Übung können Sie dann auch Ihre innere Uhr nutzen, die Sie von Natur aus befähigt, einen Zeitpunkt so abzuschätzen, dass Sie nach Ablauf einer gewissen Zeit zu einem bestimmten Zeitpunkt aufstehen. Anfangs können sich durchaus auch mit einem Wecker behelfen, der Ihnen signalisiert, dass 20 Minuten vergangen sind.
  • Sie sollten auch nicht zu fetthaltig zu Mittag essen, da Sie Ihre Energie dann für den Verdauungsvorgang benötigen.
  • Achten Sie darauf, ausreichend Flüssigkeit zu nehmen. Sind Sie ausgetrocknet, bleiben Sie müde.
  • Setzen Sie sich von vornherein ein zeitliches Ziel, an dem Sie Ihre Arbeit beendet haben möchten, und geben Sie sich selbst das Gefühl, dass Sie Ihren-20 Minuten-Schlaf beenden müssen, um dieses Ziel zu erreichen.
Teilen: