Alle Kategorien
Suche

2-Familienhaus - warum diese Bauweise kostengünstiger ist

Der Traum vieler Deutscher ist ein eigenes Haus. Wer kostengünstig bauen möchte oder muss, kann nicht in jedem Fall ein Eigenheim wählen. Infrage kommen entweder eine Eigentumswohnung oder ein 2-Familienhaus. Letzteres kann unter Umständen der Altersvorsorge dienen.

Reihenhäuser lassen sich noch günstiger als 2-Familienhäuser bauen.
Reihenhäuser lassen sich noch günstiger als 2-Familienhäuser bauen. © detlef_menzel / Pixelio

Bevor eine Hausplanung beginnen kann, müssen Sie entscheiden, ob Sie ein Einfamilienhaus, ein Mehrfamilienhaus oder eine Doppelhaushälfte im 2-Familienhaus bauen oder kaufen möchten. Wesentliche Entscheidungsgründe dürften Ihre familiäre Situation und die finanziellen Mittel oder ein bereits vorhandenes Grundstück liefern.

Mehrfamilienhaus zum Wohnen und zur Altersvorsorge

  • Sollten Sie vorhaben, ein 2-Familienhaus als Wohn- und Renditeobjekt zu bauen, dann schätzen Experten die Rendite für das Eigenheim auch aufgrund der eingesparten Miete positiv ein.
  • Die vermietete Haushälfte bringt nur mäßig Gewinn und das bei einem Zwang, den die lange Kreditrückzahlung mit sich bringt. Außerdem funktioniert alles nur so lange, wie Sie einen Mieter finden, der die von Ihnen kalkulierte und notwendige Miete auch bezahlt.
  • Einen Kredit für ein Eigenheim zahlen Sie schneller ab. Dann sind Sie schuldenfrei und können sich eine zusätzliche Altersversorgung aufbauen. Möglichkeiten bieten hierbei Investments in Versicherungen, Anleihen und Aktien.
  • In jedem Fall wäre das ein Sparprozess in völliger Freiheit. Die vermietete Haushälfte und der Bankkredit sind immer ein Vorgang unter Zwang. Sparen unter Druck, was kaum Rendite bringt, lohnt sich nicht. 
  • Dennoch bleibt festzuhalten, dass im günstigsten Fall (niedrige Bauzinsen) die Mieteinahmen das gesamte Haus finanzieren können.

Kostengünstige Alternative zum Einzelhaus - das 2-Familienhaus

  • Wenn Sie sich mit einem weiteren Partner beziehungsweise einer befreundeten Familie ein 2-Familienhaus bauen oder eine Hälfte des Doppelhauses kaufen, können Sie einige Vorteile vor allem bei den Kosten in Anspruch nehmen.
  • Denn im Gegensatz zum normalen Einfamilienhaus werden Architekten-, Bau- und Grundstückskosten für das Haus auf zwei Parteien aufgeteilt. Auch die Höhe der Heizkosten kann deutlich niedriger ausfallen. 
  • Zu den Vorteilen eines 2-Familienhauses gehört, dass die Projektumsetzung bei kleineren Grundstücken möglich ist. Da Grundstücke besonders in Stadtlagen sehr teuer sind, macht sich das bei den Hauskosten insgesamt bemerkbar. 
  • Eine Hauswand nutzen und finanzieren beide Parteien bei dieser Bauweise, was natürlich Baukosten spart. An Wohnraum muss aufgrund der Geschossbauweise nicht verzichtet werden.

Wenn es das Grundstück erlaubt, sorgt ein großzügig angelegter Garten für gemeinschaftliches Miteinander und soziale Kontakte. Das alles funktioniert nur mit den richtigen Partnern.

Teilen: