Alle Kategorien
Suche

1 Woche Diät - Anleitung

Eine 1-Wochen-Diät ist eine gute Grundlage für eine Ernährungsumstellung. Sie lernen kalorienbewusstes Kochen und den Verzicht auf Zucker und zu viele gesättigte Fettsäuren und können diese Erkenntnisse mit einem Ernährungsplan in Einklang bringen.

So muss Ihre Diät nicht aussehen.
So muss Ihre Diät nicht aussehen.

Eine einwöchige Diät zum Abnehmen

Eine Diät, die über nur 1 Woche geht, bringt keinen großen Nutzen zum Abnehmen, wenn Sie danach nicht Ihre Ernährung umstellen. Nutzen Sie diese 1 Woche also, um sich schlechte Angewohnheiten wie jeden Tag Kuchen, zu viele Süßigkeiten oder das Kochen mit zu viel Fett abzugewöhnen.

  • Eine 1-Wochen-Diät ist als Grundlage für eine langfristige Ernährungsumstellung anzusehen. Eine Ernährungsumstellung hilft Ihnen, auf gesunde Weise langsam und stetig abzunehmen.
  • Außerdem führen Sie Ihrem Körper mit einer gesunden Ernährungsweise viele wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zu, die er zum einwandfreien Funktionieren braucht.

So ernähren Sie sich 1 Woche lang

  • Montag: Essen Sie zum Frühstück Knäckebrot mit einem pflanzlichen Brotaufstrich (gibt es in vielen Geschmacksrichtungen, zum Beispiel bei dm oder im Bioladen). Zwischendurch können Sie einen Apfel und eine Banane essen. Zum Mittagessen gibt es einen kleinen gemischten Salat als Vorspeise und dann einen Teller Kürbissuppe. Als Nachmittagssnack eignen sich eine Handvoll Nüsse. Abends essen Sie eine kleine Portion (100 g) Nudeln mit etwas dampfgegartem Gemüse (z. B. Brokkoli) und Tomatensoße.
  • Dienstag: Beginnen Sie den Tag mit einem Müsli mit frischen Früchten. Am Vormittag essen Sie zwei Scheiben Knäckebrot mit Aufstrich und mittags ein Blumenkohlcurry. Als Zwischenmahlzeit wählen Sie frisches Beerenobst. Abends kommen zwei Vollkornbrötchen mit Aufstrich und Salat auf den Tisch.
  • Mittwoch: Morgens gibt es Knäckebrot mit Aufstrich und frischer Tomate, als Zwischensnack eine Banane. Mittags essen Sie Ofenkartoffeln mit frischen Kräutern. Zwischendurch schmeckt etwas (Soja-)Joghurt mit frischem Beerenobst. Abends kochen Sie sich eine kleine Gemüsesuppe.
  • Donnerstag: Essen Sie morgens zwei Vollkornbrötchen mit Aufstrich und Gurke, später dann eine frische Mango. Mittags gibt es Nudelauflauf und nachmittags eine Handvoll Studentenfutter. Schließen Sie den Tag mit einer kleinen Schale mit dampfgegartem Gemüse.
  • Freitag: Morgens gibt es Birchermüsli, am Vormittag eine Schale Beerenobst Ihrer Wahl. Mittags kochen Sie sich Weißkohl und nachmittags gibt es noch einen Latte macchiato. Abends können Sie eine kleine klare Gemüsesuppe zubereiten.
  • Samstag: Zum Frühstück gibt es Knäckebrot mit Aufstrich und einer Tomate. Als Vormittagssnack wählen Sie eine Banane und einen Apfel, während Sie zum Mittag einen Burger mit einer Gemüsebulette machen. Nachmittags essen Sie noch eine Portion Ananas und abends eine kleine Kürbissuppe.
  • Sonntag: Beginnen Sie mit einem Sonntagsfrühstück aus zwei Vollkornbrötchen, Aufstrich, Tomate und einer Schale (Soja-)Joghurt mit frischem Beerenobst. Da Sie sonntags wahrscheinlich etwas später frühstücken, lassen Sie den Vormittagssnack weg. Mittags kochen Sie Reis mit Wokgemüse und nachmittags gönnen Sie sich einen Latte macchiato mit einigen Plätzchen. Abends schließen Sie Ihre 1-Wochen-Diät mit Knäckebrot mit Aufstrich.
Teilen: