Alle Kategorien
Suche

1 Laufmeter - Erklärung

1 Laufmeter - Erklärung2:50
Video von Brigitte Aehnelt2:50

Sie werden in Prospekten oder Ausschreibungen öfter auf die Bezeichnung "1 Laufmeter" oder "laufender Meter" stoßen. Das hat nichts mit einer neuen Trimm-Dich-Bewegung zu tun. Es handelt sich um ein ganz normales Maß für bestimmte Materialien.

Mögliche Bedeutungen von 1 Laufmeter

  •  Die Bezeichnung 1 Laufmeter, auch 1 lfm bzw. 1 lfdm kann ganz verschiedene Dinge betreffen. Für Heimwerker und Bastler kann es wichtig sein, genau hinzuschauen, was gemeint ist. Die Einheit ist nicht genormt und basiert eher auf einer Gewohnheit.
  • In der Regel wird sogenannte Endlosware oft in Laufmetern verkauft. Sie kaufen von einer Rolle Stoff, Teppichboden oder anderer Rollenware einen Meter. In dem Fall ist ein Meter von der laufenden Rolle.
  • Im Bauwesen werden auch oft Produkte, bei denen es auf die Breite nicht ankommt, in dieser Einheit angegeben. Regenrohre oder Fußleisten werden oft in lfm angegeben. Hier ist die Angabe aber eigentlich überflüssig, denn 1 m Regenrohr ist natürlich identisch mit 1 lfm Regenrohr.
  • Manchmal finden Sie die Angaben auch bei Küchen oder Regalen. In dem Fall ist damit gemeint, dass je Meter einer Einbauküche oder eines Regals ein bestimmter Betrag anfällt. Damit sind üblicherweise Verlängerungen gemeint, die Möbel auf die Länge des Raums zu bringen. Einbaugeräte oder Sonderzubehör sind in diesen Preisen nicht enthalten.
  • Es kann auch um Mengen, die gelagert werden, gehen. So können Sie zwei Lagerräume vergleichen, in denen Sie die Laufmeter an Regalen, die darin untergebracht werden können, in Bezug setzen. Das ist zum Beispiel wichtig, wenn es um Räume mit unterschiedlichen Grundrissen geht.

Diese Unterschiede sind wichtig

Bei Produkten, deren Breite unwichtig ist, brauchen Sie nichts zu hinterfragen. 1 Laufmeter ist 1 Meter. Aber bei anderen Produkten kann es wichtig werden.

  • Angenommen Sie brauchen Teppichboden für einen Raum, der 2,50 x 3,00 m groß ist. Das sind also 7,5 m2. Nun kommt es darauf an, wie breit der Teppichboden auf der Rolle liegt. Wenn dieser 2 m breit liegt, brauchen Sie also 4,25 lfm und bekommen ein Stück von 4,5 x 2 m. Dieses können Sie in ein Stück von 2,50 x 2 m zerschneiden und eines von 1,25 m x 2 cm. Das kleine Stück können Sie weiter in 2 Stück zu 1,25 x 1 m zerschneiden. In dem Fall haben Sie keinen Verschnitt.
  • In der Regel werden Sie aber nicht so stückeln können, ohne dass es unschön aussieht. Sie werden also 5 m x 2 m kaufen müssen, das sind 5 Laufmeter, was in dem Fall 10 m2 bedeutet. Es ist auch denkbar, dass die Ware 4 m breit liegt. In dem Fall können Sie nur 2,50 x 4 m kaufen, also wieder 10 m2.

Wenn es also um Flächenware geht, müssen Sie in der Regel laufende Meter der angebotenen Breite kaufen. Sie können in dem Fall nicht einfach die benötigten Quadratmeter erwerben. Der Laufmeter dient also der Berechnung der tatsächlich zu erwerbenden Menge.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos