Alle Kategorien
Suche

1-Dollar-Münze - Wissenswertes zum US-amerikanischen Hartgeld

Von den US-Dollars zeigen sich nicht nur die Banknoten mit ihren Scheinen jenseits der 1.000 interessant, sondern auch die Münzen, die es ebenso in mehreren Ausführungen und mit mehreren interessanten Details gibt.

Ein Vierteldollar ist eine der gängigen Münzen der USA.
Ein Vierteldollar ist eine der gängigen Münzen der USA.

Gängige Serien und Bezeichnungen der Dollarmünzen

  • Die Serien des Münzgelds der USA werden seit mehreren Hundert Jahren nahezu unverändert herausgegeben. Dabei unterteilt sich ein Dollar zunächst in die sogenannten Cents.
  • 100 Cents machen dabei - dies ist wie etwa beim Euro - einen Dollar aus. Wie auch beim Euro gibt es nun verschiedene Wertigkeiten, die jeweils eigene Bezeichnungen und auch Konterfeis bestimmter Persönlichkeiten aus der Geschichte der USA tragen.
  • Die niedrigste Münze ist der sogenannte Penny, dem eine Wertigkeit von 1 Cent zukommt. Darüber hinaus gibt es 5, 10, 25 und 50 Cents und die sogenannten Nickels, Dimes, Quarters und Halfs.
  • Erst danach gibt es noch eine Ein-Dollar-Münze. Diese wird im Sprachgebrauch häufig als Buck bezeichnet.

Antike Serien und Wissenswertes

  • Von den gängigen Serien, die sich neben ihrer chemischen Zusammensetzung oder den Konterfeis auch in der Größe unterscheiden, gab es in der Vergangenheit auch noch andere Wertigkeiten.
  • Diese sind heute, sofern noch existent, zumeist für Sammler interessant und können wesentlich mehr Geld einbringen, als es der Nennwert für sich beanspruchen würde.
  • Diese Serien waren im Centbereich bei 2, 3 und 20 Cent angesiedelt. Im Dollar-Bereich gab es Münzen für 2,5 sowie 3, 5 und den Eagle im Wert von 10 als auch den Double-Eagle im Wert von 20 Dollar.
  • Letzterer ist dabei auch ein gutes Beispiel für das Interesse der Sammler, da ein solcher Double-Eagle über 6 Millionen Dollar bei einer Versteigerung einbrachte.
  • Neben den gängigen Dollar- oder Centmünzen gab es übrigens bis weit ins 20. Jahrhundert hinein noch die sogenannten Mills.
  • Diese waren eine weitere Untergliederung der Währung vom Cent abwärts und bildeten auch eine Serie mit einer Wertigkeit von 5 Mills sowie verschiedene im 1er-Bereich.
  • Das bedeutet, dass ein Cent in 10 Mill unterteilt ist und ein Dollar entsprechend 1.000 Mill ausmacht. Diese geringen Wertungen dienten einst zu Steuerausgleichen, zeigten sich inflationär gesehen jedoch als zu aufwendig.
Teilen: